Biesalski-Kanüle

Biesalski Trachealkanüle

Biesalski-Kanülen eignen sich gut für die Vorbereitung der Dekanülierung.

Sie werden mit wechselbaren Innenkanülen geliefert und sind einfach in der Handhabung.


Eigenschaften der Trachealkanüle Biesalski-Kanüle
Cuff / blockbare Trachealkanüle
Innankanüle
Fensterung / Sprechoption
Subglottische Absaugung / Suction Aid
verstellbare Eindringtiefe
MRT-gängig

Besonderheiten

Das Besondere an den Biesalski-Trachealkanülen ist ihre Bauform. Sie laufen zum distalen Ende hin konisch zu.

Konische Spitze der Biesalski

Damit bieten Biesalski-Trachealkanülen optimale Bedingungen für die Umlenkung der Ausatmung an der Kanüle vorbei durch den Larynx. Eine zusätzliche Fensterung bzw. Siebung ist daher nicht erforderlich.

Die Innenkanüle ist bei einer Biesalski-Kanüle obligat, der Adapter auf den 15mm Konnektor findet ohne Innenkanüle nicht genügend Halt.

2 Antworten

  1. Margret Bögli sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin gerade dabei, meine Diplomarbeit rund um das Thema Trachealkanülen zu schreiben. Meine Frage an Sie: sind die spiralarmierten TKs MRI tauglich? Vielen Dank für Ihre Antwort

    • Die Biesalski-Trachealkanüle hat ja keine Spirale zur Stabilisierung. Aber die aktuell verfügbaren Trachealkanülen mit Metallspirale sind *nicht* MRT-gängig.

      Ich weiß aber, dass Andreas Fahl an einer entsprechenden Variante arbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.