Tracheotomie Punktion, operativ und plastisch

Die Tracheotomie ist die Öffnung der Luftröhre nach außen. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten, eine Tracheotomie durchzuführen.

Dilatation

Die Dilatationstracheotomie wird auch Punktion genannt. Hierbei wird die Öffnung der Luftröhre durch Aufdehnen erzeugt.


konventionelle Tracheotomie

Die konventionelle Tracheotomie – auch operative Tracheotomie – ist nachhaltiger als die Punktion. Das Stoma ist stabiler und dadurch die Wechsel der Trachealkanüle nicht so traumatisierend, wie beim Zustand nach einer Punktion.


plastische Tracheostomie

Bei der Tracheostomie wird ein aufwändiges Stoma erzeugt, das sehr stabil ist und auf eine lange Dauer ausgerichtet ist. Im Unterschied zur konventionelle Tracheotomie werden hier die Wundränder miteinander vernäht, damit ein Narbenring entsteht, der dem Stoma die nötige Stabilität verleiht.